Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Medizinisches Wörterbuch > Sensitivität

Diese Webseite durchsuchen:

Sensitivität und Falsch-Negativ-Rate

Sensitivität eines diagnostischen Tests

Die Sensitivität eines diagnostischen Tests ist die Fähigkeit, bestimmte Merkmale (z.B. Krankheit) zu erkennen. Die Sensitivität ist definiert durch den Quotienten:

Sensitivität = (Personen mit positivem Testergebnis unter den Kranken)/(Gesamtanzahl aller Kranken).

Synonyme der Sensitivität

Falsch-Negativ-Rate eines diagnostischen Tests

Die Falsch-Negativ-Rate eines diagnostischen Tests bezeichnet die fehlende Fähigkeit, bestimmte Merkmale (z.B. Krankheit) zu erkennen. Die Falsch-Negativ-Rate ist definiert durch den Quotienten:

Falsch-Negativ-Rate = (Personen mit negativem Testergebnis unter den Kranken)/(Gesamtanzahl aller Kranken).

Die Addition der Sensitivität und der Falsch-Negativ-Rate ergibt 100% oder 1.




Falls Sie JavaScript deaktiviert haben, benutzen Sie bitte den Zurück-Button Ihres Browsers.





 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z