Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Penis > Krankheiten > Molluscum contagiosum

Diese Webseite durchsuchen:

Molluscum contagiosum – Dellwarze

Zusammenfassende Literatur Molluscum contagiosum: (Bikowski, 2004) (Smith und Skelton, 2002) (Ting und Dytoc, 2004) (Tyring, 2003).

Definition des Molluscum contagiosum

Virale Epidermiserkrankung mit perlenartigen zentral gedellten Papeln (Dellwarzen).

Epidemiologie

Gehäuftes Auftreten bei Kindern und Jugendlichen, Sportarten mit Haut-Haut-Kontakt, sexuell aktiven Menschen, Patienten mit Immundefekt.

Ätiologie des Molluscum contagiosum

Erreger:

DNA-Virus der Pockengruppe, quaderförmig. Inkubationszeit 2–7 Wochen. Übertragung von Mensch zu Mensch.

Klinik des Molluscum contagiosum

Diagnostik

Im Zweifel Biopsie (virusinfizierte Zellen mit DNA-haltigen Einschlusskörperchen).

Therapie des Molluscum contagiosum

Medikamentöse Therapie:

Cantharidin:

bewirkt eine Blasenbildung und Entzündung der Haut, darunter heilen die Herde ohne Narbenbildung ab. Heilungsrate 90 %.
Nebenwirkungen: Blasenbildung, lokale Irritationen.

Imiquimod:

5 % Creme 3×/Woche über 16 Wochen. Die immunmodulatorische Wirkung bewirkt die Ausschüttung von Interferonen und Tumornekrosefaktor. Dies führt zu einer Heilung von 35–85 %, wie in mehreren randomisierten Studien demonstriert werden konnte.
Der Vorteil von Imiquimod besteht in der geringeren lokalen Nebenwirkungsrate, nachteilig sind die hohen Therapiekosten und die Rezidivrate.

Chirurgische Therapie:

Ausdrücken der Dellwarzen oder Abtragung mit dem scharfen Löffel. Anschließen d jodhaltige Desinfektion.
Alternative Techniken: Kryochirurgie.

Prognose des Molluscum contagiosum

In der Regel selbstlimitierende Erkrankung, welche 5 Monate bis 5 Jahre dauert. Längere Krankheitsverläufe sind bei Immunschwäche möglich.





 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Literatur Molluscum contagiosum

Bikowski 2004 BIKOWSKI, Jr.:
Molluscum contagiosum: the need for physician intervention and new treatment options.
In: Cutis
73 (2004), Nr. 3, S. 202–6
Center for Disease Control and Prevention.:
Sexually transmitted diseases treatment guidelines 2006.
in: MMWR
2006; 55 (No. RR-11): 1–93.


Smith und Skelton 2002 SMITH, K. J. ; SKELTON, H.:
Molluscum contagiosum: recent advances in pathogenic mechanisms, and new therapies.
In: Am J Clin Dermatol
3 (2002), Nr. 8, S. 535–45

Ting und Dytoc 2004 TING, P. T. ; DYTOC, M. T.:
Therapy of external anogenital warts and molluscum contagiosum: a literature review.
In: Dermatol Ther
17 (2004), Nr. 1, S. 68–101

Tyring 2003 TYRING, S. K.:
Molluscum contagiosum: the importance of early diagnosis and treatment.
In: Am J Obstet Gynecol
189 (2003), Nr. 3 Suppl, S. S12–6







 



  English Version: Molluscum contagiosum: viral infection of the epidermis with pearly papules.