Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Penis > überzählige Harnröhren

Überzählige Harnröhren

Zusammenfassende Literatur: (Salle, 2004).

Überzählige epispade Harnröhre:

doppelte dorsale Harnröhre, retropubisch verlaufend und entweder komplett oder inkomplett angelegt. Bei kompletter epispader überzähliger Harnröhre besteht durch die fehlende Sphinkteranlage eine Harninkontinenz. Bei inkompletter Harnröhre treffen sich die Harnröhren und ein doppelter Strahl mit Kontinenz resultiert. Eine proximal blind endende Urethra ist ebenfalls häufig.



Überzählige hypospade Harnröhre:

doppelte ventrale Harnröhre, welche komplett oder inkomplett angelegt ist. Eine breite Palette der anatomischen Formen existiert, von kurzen blind endenden Defekten bis zu in den Anus mündenden zusätzlichen Harnröhren.

Überzählige laterale Harnröhre:

geht meist mit einer Verdoppelung des äußeren Genitales einher, oft mit Analatresie oder Symphysendiastase.

Diagnose:

Retrograde Urethrographie, MCU, Zystoskopie, MRT des Beckens, in Abhängigkeit der zusätzlichen Fehlbildungen.

Therapie:

Eine kleine, blind endende und asymptomatische zusätzliche Urethra muss nicht behandelt werden. Alternativ kann eine einfache endoskopische Koagulation der Schleimhaut zu Narbenbildung und Verschluss führen. In anderen Fällen ist die Therapie oft komplex mit mehrzeitigen OP-Verfahren.







 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Literatur

Salle, J. L.; Sibai, H.; Rosenstein, D.; Brzezinski, A. E. & Corcos, J.
Urethral duplication in the male: review of 16 cases.
J Urol, 2000, 163, 1936-1940