Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Diagnostik > Blutuntersuchung > Nierenwerte > Cystatin C

Diese Webseite durchsuchen:

Cystatin C

Die Protease Cystatin C ist ein Protein mit 120 Aminosäuren, welches relativ konstant in kernhaltigen Körperzellen produziert wird (Housekeeping-Gen). Die Elimination geschieht ausschließlich durch die glomeruläre Filtration.

Normwert von Cystatin C

0,53–0,95 mg/l, bei Kindern unter 1 Jahr deutlich höher.

Messmethode:

Immunturbidimetrie: Cystatin-C und spezifische Antikörper bilden Komplexe, welche das durch die Messzelle durchtretende Licht schwächen (Messung der resultierenden spezifischen Trübung).

\paragraph{Indikationen:}

Indikationen für Cystatin C

Frühdiagnose von Nierenfunktionsstörungen, zur Abschätzung der Nierenfunktion (Clearance, GFR) ohne Notwendigkeit der Urinsammlung.

Differentialdiagnose von erhöhtem Cystatin C

Berechnung der GFR mit Hilfe der Cystatin-Konzentration

Mit Hilfe folgender Formel (Larsson u.a., 2004) kann die glomeruläre Filtrationsrate ohne Urinsammlung geschätzt werden:

GFR = 77,24 × (Cystatin C in mg/l)−1,26







 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Literatur

Larsson, A.; Malm, J.; Grubb, A. & Hansson, L. O.
Calculation of glomerular filtration rate expressed in mL/min from plasma cystatin C values in mg/L.
Scand J Clin Lab Invest, 2004, 64, 25-30.









  English Version: Cystatin C blood test