Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Nieren > Krankheiten > Nierenmetastasen

Diese Webseite durchsuchen:

Nierenmetastasen

Epidemiologie der Nierenmetastasen

Metastasen sind im Rahmen von pathologischen Sektionen die häufigste maligne Manifestation in der Niere: Bronchialkarzinom, Mammakarzinom, gastrointestinale Karzinome, malignes Melanom, Lymphome.

Diagnostik

Bildgebung:

Sonographie und CT-Abdomen. Typisch sind multifokale Läsionen in der Niere und eine ausgeprägte extrarenale Metastasierung.
Bei Bronchial-, Mamma- oder Kolonkarzinomen sind einzelne große Metastasen möglich, eine Differenzierung zum Nierenzellkarzinom ist dann schwierig.

Feinnadelbiopsie:

zur Diagnosesicherung bei V. a. Metastasen, wenn eine kurative Resektion (mit Therapie des Primärtumors) nicht angestrebt wird.

Therapie

Eine Nephrektomie aus palliativen Gründen ist nur selten notwendig. Die Therapie besteht i. d. R. aus Chemotherapie oder palliativer konservativer Therapie.







 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z








  English Version: Renal metastases