Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Harnleiter > Krankheiten > Ureteritis cystica

Diese Webseite durchsuchen:

Ureteritis cystica

Definition

Seltene urotheliale Entzündungsreaktion des Ureterurothels mit blasenartigen Auftreibungen der Schleimhaut [Abb. 1.2].


Abbildung 1.2: Ureteritis cystica:gutartige entzündliche Reaktion des Urothels auf Infektionen oder mechanische Irritationen.

Ätiologie und Pathologie

Die Ureteritis cystica ist eine unklare entzündliche Reaktion des Urothels auf Infektionen oder mechanische Irritationen wie bei Nephrolithiasis. Es entstehen subepitheliale Vesikel von 1 mm bis 2 cm Größe. In der Histologie zeigt sich neben der epithelialen Auskleidung der Zysten ein entzündliches Infiltrat um die Zysten, welche mit proteinreicher Flüssigkeit gefüllt sind.

Klinik

In der Regel ohne Beschwerden, möglich sind Hämaturie, Harnstau mit Flankenschmerzen, Symptome einer Harnwegsinfektion oder Nephrolithiasis.

Diagnostik

Urogramm oder retrograde Pyelographie:

es zeigen sich multiple, runde, glatt begrenzte, kleine Vorwölbungen der Ureterwand in das Lumen.

URS mit Biopsien:

Die Ureterorenoskopie in zweifelhaften Situationen zur Sicherung der Diagnose sinnvoll.

Therapie

Je nach Beschwerdebild abwartende Haltung, längerfristige Antibiotikatherapie oder Destruktion der Bläschen durch eine URS.





 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z








  English Version: Ureteritis cystica