Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > perioperative Therapie > Harnwegsinfektion > Grundlagen

Diese Webseite durchsuchen:

Allgemeine Grundlagen von Harnwegsinfektionen (1/4)


Zusammenfassende Literatur Harnwegsinfektion: (Krieger, 2002) (Nickel, 2005a) (Nickel, 2005b) (Sussman und Gally, 1999) (Wagenlehner und Naber, 2006) (S3-Leitline Harnwegsinfektionen der DGU), Leitlinie der EAU: (Bonkat u.a., 2017).

Definitionen von Harnwegsinfektionen

Es exisitieren je nach betroffenem Organsystem verschiedene Formen der Harnwegsinfektion (HWI), welche teilweise gleichzeitig auftreten:

Bakteriurie:

Die Bakteriurie bedeutet eine Ausscheidung von Bakterien im Urin. Je nach Uringewinnung existieren unterschiedliche Bakterienkonzentrationen für eine signifikante Bakteriurie, welche gegen eine Keimkontamination abgegrenzt werden muss.

Akutes urethrales Syndrom:

Das akute urethrale Syndrom ist definiert durch Dysurie, Pollakisurie und fehlender Nachweis einer signifikanten Bakteriurie. Als Ursachen kommen zahlreiche Erkrankungen in Frage, siehe Differentialdiagnose von LUTS.

Akute Urethritis:

Die akute Urethritis ist die bakterielle Infektion der Harnröhre mit Dysurie und urethraler Sekretion, meist ohne Zeichen der Harnblaseninfektion [siehe Kapitel Gonorrhoe und nichtgonorrhoische Urethritis].

Akute Zystitis:

Die akute Akute Zystitis ist eine häufige Infektion der Harnblase, i. d. R. mit koliformen Bakterien [siehe Kapitel akute Zystitis und Harnwegsinfektionen in der Schwangerschaft ].

Chronische Zystitis:

Die chronische Zystitis ist durch entweder eine persistierende Blaseninfektion oder mehr als 3 Zystitiden in einem Jahr definiert.

Akute Pyelonephritis:

Die akute Pyelonephritis ist eine akute bakterielle Infektion des Nierenbeckens und -parenchyms mit Fieber, Schüttelfrost und Flankenschmerz [siehe Kapitel akute Pyelonephritis].

Chronische Pyelonephritis:

Die chronische Pyelonephritis ist eine in erster Linie radiologische Diagnose mit typischen renalen Narben und Kelchdeformitäten [siehe Kapitel chronische Pyelonephritis]. Bakteriurie und Infektzeichen sind nicht obligat.

Akute Prostatitis:

Die akute Prostatitis ist eine bakterielle Entzündung der Prostata mit Fieber, schmerzhafter Prostataschwellung und Miktionsbeschwerden [siehe Kapitel akute Prostatitis].

Chronische Prostatitis:

Die chronische Prostatitis ist eine ungenaue Bezeichnung für Krankheitsbilder wie chronische bakterielle Prostatitis, chronische nichtbakterielle Prostatitis, Prostatodynie oder chronisches Beckenschmerzsyndrom [siehe Kapitel Definition der Prostatitis nach NIH und Chronische Prostatitis und CPPS].

Epididymitis:

Die Epididymitis ist eine bakterielle Entzündung der Nebenhoden mit Schwellung, Schmerzen und Fieber.

Komplizierte Harnwegsinfektion:

Komplizierte Harnwegsinfektionen sind Infektionen der Harnwege in Anwesenheit von anatomischen Fehlbildungen, Harnblasenkatheter, innerer Schienung oder nach Interventionen am Harntrakt.

Rezidivierende Harnwegsinfektion:

Rezidivierende Harnwegsinfektionen liegen vor, wenn die Rezidivrate ≥2 symptomatische Episoden pro Halbjahr oder ≥3 symptomatische Episoden pro Jahr beträgt.

Urosepsis:

Die Urosepsis ist eine lebensbedrohliche systemische Reaktion auf eine bakterielle urogenitale Infektion mit Gefahr eines Schocks und hoher Letalität [siehe Kapitel Urosepsis].

Epidemiologie von Harnwegsinfektionen

Prävalenz von Harnweginfektionen:

Tabelle 1.1: Prävalenz von Harnweginfektionen in Abhängigkeit von Alter und Geschlecht.
Alter Prävalenz Verhältnis (m:w)
neonatal 1 % 1,5:1
Vorschule 2–3 % 1:10
Schule 1–2 % 1:30
Erwachsene 2,5 % 1:50
Alter zuhause 20–30 % 1:10 bis 1:2
Pflegeheim 30 % 1:1

Prämenopausale Frauen:

die Prävalenz der asymptomatischen Bakteriurie bei sexuell aktiven Frauen beträgt 5 %, davon entwickeln 8 % einen symptomatischen Harnwegsinfekt. Die Inzidenz der Harnwegsinfektion von Frauen vor der Menopause beträgt 0,5–0,7 pro Frau und Jahr.

Postmenopausale Frauen:

7 Harnwegsinfektionen pro Jahr pro 100 Personen.

Junge Männer:

6–8 Harnwegsinfektionen pro Jahr pro 10.000 Männern im Alter von 21 bis 50 Jahren.

Nosokomiale Infektionen:

der Anteil von Harnwegsinfektionen an nosokomialen Infektionen beträgt 20–40 %.



Ursachen der Harnwegsinfektionen

Siehe Abschnitt Ursachen von Harnwegsinfektion.

Diagnose der Harnwegsinfektion

Siehe Abschnitt Diagnose der Harnwegsinfektion.

Antibiotikatherapie und Vorbeugung von Harnwegsinfektionen

Siehe Abschnitt Therapie von Harnwegsinfektionen.







 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Literatur Harnwegsinfektion

Leitlinienprogramm DGU
Interdisziplinäre S3 Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten. Langversion 1.1-2. AWMF Registernummer: 043/044
2017. http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/043-044l_S3_Harnwegsinfektionen_2017-05.pdf


Bauer u.a. 2002 BAUER, H. W. ; RAHLFS, V. W. ; LAUENER, P. A. ; BLESSMANN, G. S.:
Prevention of recurrent urinary tract infections with immuno-active E. coli fractions: a meta-analysis of five placebo-controlled double-blind studies.
In: Int J Antimicrob Agents
19 (2002), Nr. 6, S. 451–6

Kass 2002 KASS, E. H.:
Asymptomatic infections of the urinary tract. 1956.
In: J Urol
167 (2002), Nr. 2 Pt 2, S. 1016–9; discussion 1019–21

Krieger 2002 KRIEGER, J. N.:
Urinary tract infections: what’s new?
In: J Urol
168 (2002), Nr. 6, S. 2351–8

Nickel 2005a NICKEL, J. C.:
Management of urinary tract infections: historical perspective and current strategies: Part 1–Before antibiotics.
In: J Urol
173 (2005), Nr. 1, S. 21–6

Nickel 2005b NICKEL, J. C.:
Management of urinary tract infections: historical perspective and current strategies: Part 2-Modern management.
In: J Urol
173 (2005), Nr. 1, S. 27–32

Sobel und Vazquez 1999 SOBEL, J. D. ; VAZQUEZ, J. A.:
Fungal infections of the urinary tract.
In: World J Urol
17 (1999), Nr. 6, S. 410–4

Sussman und Gally 1999 SUSSMAN, M. ; GALLY, D. L.:
The biology of cystitis: host and bacterial factors.
In: Annu Rev Med
50 (1999), S. 149–58

Tauchnitz 1991 TAUCHNITZ, C:
Sepsis.
In: HAHN, H (Hrsg.) ; FALKE, D (Hrsg.) ; KLEIN, P (Hrsg.): Medizinische Mikrobiologie.
Berlin, Heidelberg : Springer, 1991, S. 501–507

Wagenlehner und Naber 2006 WAGENLEHNER, F. M. ; NABER, K. G.:
Treatment of bacterial urinary tract infections: presence and future.
In: Eur Urol
49 (2006), Nr. 2, S. 235–44





 



  English Version: Urinary tract infection