Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Nebennieren > Krankheiten > Inzidentalom

Diese Webseite durchsuchen:

Inzidentalom

Zusammenfassende Literatur Inzidentalom: Barzon und Boscaro (2000).

Definition des Inzidentaloms

Das Inzidentalom ist eine (zufällig entdeckte) Raumforderung der Nebenniere (Abb. CT-Abdomen und Sonographie). Histologisch besteht in 80 % ein Adenom ohne Hormonproduktion und ohne Krankheitswert. In 20 % entsteht ein Therapiebedarf entweder durch ein progredientes Größenwachstum oder Hormonproduktion.



CT-Abdomen mit einem rechtsseitigen (=>) Inzidentalom. Horizontale Ebene links und frontale Rekonstruktion rechts. Mit freundlicher Genehmigung, Prof. Dr. K. Bohndorf (Augsburg).
Abbildung CT Abdomen eines Inzidentaloms

Diagnostik des Inzidentaloms

Eine rationale Diagnostik bei einem Inzidentalom wird in folgendem Flussdiagramm Diagnose von adrenalen Inzidentalomen dargestellt.


Algorithmus zur Diagnose und Therapie von adrenalen Inzidentalomen, modifiziert nach [Langer 2007].
Algorithmus zur Diagnose und Therapie des Inzidentaloms

Bildgebung:

Meist entsteht die Diagnose eines Inzidentaloms im Rahmen der Bildgebung bei Beschwerden oder im Rahmen von Nachsorgeuntersuchungen (Sonographie, CT, MRT). CT-morphologische Zeichen für ein Nebennierenadenom sind der Fettnachweis im Adenom (Nativ-Röntgendichte von unter 10 HU), nach KM-Gabe nehmen auch Adenome typischerweise KM auf [Abb. Inzidentalom im CT]. 15 min nach KM-Gabe sollte mindestens 60 % der Röntgendichtezunahme wieder verschwunden sein. Kontrastmittelaufnehmende Läsionen mit Dichtewerten über 10 HU in der Nativphase sind als suspekt einzuordnen (Joudi u.a., 2006). Als Alternative kann ein MRT durchgeführt werden (Fettnachweis mit "chemical shift imaging").


Sonographie des rechten Retroperitoneums mit einem 8 cm großem Nebennierentumor (>  <), Histologie: Myelolipom. Die Echogenität des Tumors zeigt den hohen Fettgehalt an. Mit freundlicher Genehmigung, Dr. med. H. Kempter, Augsburg.

Hormonaktivität des Inzidentaloms

Die Hormonaktivität des Nebennierentumors sollte mit Blutuntersuchungen und Hormonbestimmungen aus dem 24 h-Sammelurin ermittelt werden:

Differentialdiagnose eines Nebennierentumors

Therapie des Inzidentaloms

Eine rationale Therapie bei einem Inzidentalom wird in obigem Flussdiagramm Therapie von adrenalen Inzidentalomen dargestellt.

Nebennierentumoren <4 cm Größe ohne Hormonproduktion:

Radiologische Kontrolle einmalig nach einem Jahr, falls typische Kriterien für ein Nebennierenadenom vorliegen. Bei suspekter Bildgebung weitere bildgebende Kontrollen. Jährliche Kontrolle auf Hormonaktivität für 4 Jahre. Bei Größenprogredienz oder Hormonaktivität ist die Adrenalektomie indiziert.

Nebennierentumoren 4–6 cm Größe ohne Hormonproduktion:

Je nach Patientenwunsch, Ergebnissen der Bildgebung und klinischer Situation chirurgische Entfernung [Adrenalektomie] oder klinische Kontrollen (siehe Tumoren <4 cm Größe).

Nebennierentumoren mit Hormonproduktion:

Chirurgische Entfernung (Adrenalektomie).







 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Literatur Inzidentalom

Barzon und Boscaro 2000 BARZON, L. ; BOSCARO, M.:
Diagnosis and management of adrenal incidentalomas.
In: J Urol
163 (2000), Nr. 2, S. 398–407

Joudi u.a. 2006 JOUDI, Fadi N. ; KUEHN, David M. ; WILLIAMS, Richard D.:
Maximizing clinical information obtained by CT.
In: Urol Clin North Am
33 (2006), Aug, Nr. 3, S. 287–300