Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Hoden > Operationen > Orchidopexie bei Kryptorchismus

Diese Webseite durchsuchen:

Orchidopexie bei Hodenhochstand (Kryptorchismus)

Indikationen der inguinalen Orchidopexie

Kryptorchismus, Ziel ist die spannungsfreie Verlagerung des Hodens an den tiefsten Punkt der Skrotaltasche bis zum Ende des ersten Lebensjahres.

Kontraindikationen

Bei postpubertalen Patienten mit unilateralem Kryptorchismus sollte eine Orchiektomie angestrebt werden.

Technik der Orchidopexie nach Shoemaker

Präoperative Vorbereitung:

Rückenlage, Vollnarkose, Perioperative Antibiotikaprophylaxe bei Risikofaktoren für eine Wundinfektion.

Operativer Zugang:

Inguinaler Zugang zum Leistenkanal. Identifikation des Hodens und Durchtrennung des Gubernaculum testis. Mobilisation des Samenstrangs bis an den inneren Leistenring. Zirkuläre Resektion des M. cremaster, um eine zusätzliche Mobilität des Hodens zu erreichen. Ausschluss eines offenen Proc. vaginalis. Bei zu kurzem Samenstrang kann die Durchtrennung der Vasa epigastricae inf. und Medialisierung des Samenstrangs helfen (Prentiss u.a., 1960).

Dartos-Pouch:

mit dem Finger wird die tiefste Stelle des Hemiskrotums getastet. Kleiner Hautschnitt über dem tastenden Finger, ohne die Tunica dartos zu verletzen. Mit der Schere wird eine Tasche zwischen Kutis und Tunica dartos präpariert; groß genug, um den Hoden zu beherbergen. Durch eine kleine Inzision der Tunica dartos wird eine Overholt-Klemme in die inguinale Inzision gebracht, der Hoden gefaßt und in die Dartos-Tasche geführt. Pexie des Hodens mit feinem monofilen Faden im Dartos-Pouch.

Wundverschluss:

Hautverschluss über dem Hoden. Schichtweiser Wundverschluss in der Leiste.

Komplikationen der Orchidopexie bei Kryptorchismus

Blutung, Infektion, Wundheilungsstörungen, Hodenatrophie (2%), Rezidiv des Kryptorchismus.





 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Literatur



Prentiss, R. J.; WEICKGENANT, C. J.; MOSES, J. J. & FRAZIER, D. B.
Undescended testis: surgical anatomy of spermatic vessels, spermatic surgical triangles and lateral spermatic ligament.
The Journal of urology, 1960, 83, 686-692.







  English Version: Inguinal orchidopexie