Dr. med. Dirk Manski

Diese Webseite durchsuchen:

Prostatektomie

Prostatektomie aufgrund eines Prostatakarzinoms

Die Entfernung der Prostata aufgrund eines Karzinoms der Prostata ist eine der häufigsten urologischen Eingriffe, es existieren zahlreiche miteinander konkurrierende Verfahren:


Prostatektomie aufgrund der benignen Prostatahyperplasie

Von der kompletten Entfernung der Prostata müssen operative Techniken zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartigen Prostatavergrößerung) abgegrenzt werden. Hier werden nur die innere gutartige Vergrößerung entfernt, die äußeren Anteile der Prostata verbleiben. Nach der operativen Therapie der BPH kann in den Randbezirken der Prostata immer noch ein Prostatakarzinom entstehen und eine komplette Prostatektomie notwendig machen. Wie bei dem Prostatakarzinom bestehen auch bei der BPH zahlreiche miteinander konkurrierende operative Verfahren:







 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z