Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Diagnostik > Urin-Untersuchung > Urinkultur

Diese Webseite durchsuchen:

Urinuntersuchung (3/4)

24 h-Urin (Sammelurin)

Indikationen für den 24 h-Urin:

Bestimmung der Kreatininclearance, rezidivierende Nephrolithiasis, V. a. Hormonerkrankungen (insbesondere der Nebennieren), Quantifizierung einer Proteinurie.

Normwerte des 24 h-Urins:

Tabelle 1.2: Normbereiche für die Untersuchung des 24 h-Urins.
Substanz Normbereich
pH 4,4–7,5
spez. Gewicht 1,010–1,024 g/ml
Osmolalität 500–800 mosm/kg
Harnstoff 20–35 g/24 h
Kalzium <7,5 mmol/24 h
Harnsäure 0,3–0,6 g/24 h
Natrium 40–140 mmol/l
Kalium 40–120 mmol/l
Magnesium 4–8 mmol/l
Chlorid 40–140 mmol/l
Protein < 150–300 mg/24 h
Cortisol < 100 mg/1,73m2/24 h
Aldosteron < 30 μg/24 h
Vanillinmandelsäure < 6,5 mg/24 h
Gesamt-Metanephrine < 0,8 mg/24 h

Berechnung der Kreatinin-Clearance:

Aus dem 24h-Urin wird die Konzentration von Kreatinin im Urin (Ucrea in mg/dl) und im Serum (Screa in mg/dl) bestimmt. Weiterhin wird das Urinvolumen (Uvol in ml) in der Sammelperiode (24h = 1440 min) gemessen. Nun kann die Kreatinin-Clearance (Clcrea) nach folgender Formel ausgerechnet werden:


figure formula for creatinine clearance

Einen Schätzwert der Kreatininclearance (nach Cockroft und Gault) in Abhängigkeit der Kreatinin-Serumkonzentration (mg/dl), Geschlecht (Faktor F=72 für Männer und F=85 für Frauen), Gewicht und Alter liefert folgende Formel:


Berechnung der Kreatinin-Clearance Formel Schätzung nach Cockroft Kreatinin-Clearance nach Cockroft







 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Literatur Urinkultur



 

  English Version: Urine culture and 24-hour urine