Dr. med. Dirk Manski

 Sie sind hier: Startseite > Leitsymptome > Dermatosen (3/3)

Diese Webseite durchsuchen:

Leitsymptom: genitale Dermatosen (Teil 3/3)


Zusammenfassende Literatur: (Buechner, 2002).

Verruköses Peniskarzinom (Buschke-Löwenstein-Tumor):

pilzartige Riesenwarzen, ähnlich wie Condyloma lata. Variante des Plattenepithelkarzinoms.

Ausführliche Darstellung siehe Kapitel Verruköses Peniskarzinom..

Morbus Bowen:

der Morbus Bowen ist die Präkanzerose des Plattenepithelkarzinoms der Haut. Chronischer Ekzemherd, relativ scharf begrenzt, leicht verletzlich, schuppend, psoriasiform, vor allem Gesicht, Rumpf und Hände (aber auch Genital).

Peniskarzinom:

Plattenepithelkarzinom des Penis. In Frühstadien imponiert das Peniskarzinom als flächige, erhabene Rötung, später entwickelt sich ein exophytisch wachsender Tumor, seltener eine Ulzeration. Die bevorzugte Lokalisation ist die Glans penis und das distale Präputium.

Im weiteren Verlauf entwickelt sich ein lokal progredientes Tumorwachstum mit Infiltration der Schwellkörper und der Harnröhre. In der Leiste sind dann häufig Lymphknotenmetastasen als derbe, nicht schmerzhafte Lymphknotenschwellung tastbar.

Ausführliche Darstellung siehe Kapitel Peniskarzinom.

Extramammärer Morbus Paget:

seltenes intradermales Karzinom von Drüsenausführungsgängen der Schweißdrüsen ausgehend. In 30 % Assoziation mit anderen Karzinomen (Cervix, Prostata, Darm), eine Tumorsuche ist notwendig. Geröteter leicht nässender scharf begrenzter Herd (Ekzem), keine Rückbildung bei Kortisonbehandlung.

Therapie: Probebiopsie, dann Exzision mit Sicherheitsabstand, evtl. Lymphadenektomie.

Kaposi-Sarkom:

3 % der AIDS-kranken Männer werden mit einer genitalen Läsion auffällig. Häufigste Lokalisation ist der Rücken. Violette bis braune makulo-papulöse Läsionen, konfluierend.

Ausführliche Darstellung siehe Kapitel AIDS.

Malignes Melanom:

selten, am häufigsten an der Glans. Unregelmäßig pigmentiert, unregelmäßig begrenzt, makulös oder papulös, kann ulzerieren.

Basaliom:

aufgrund der aktinischen Genese sehr selten. Papulöse Läsion mit Randwall und Teleangiektasien, kann häufig ulzerieren.

Kutane T-Zell Lymphome (Sezary-Syndrom und Mykosis fungoides):

ausschließlicher Befall des äußeren Genitale unwahrscheinlich.





 Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Literatur

Buechner 2002 BUECHNER, S. A.:
Common skin disorders of the penis.
In: BJU Int
90 (2002), Nr. 5, S. 498–506